Kaufen Zyban online


ab €0.54 pro tablette

Was ist Zyban?
Zyban unterstützt der Raucherentwöhnung bei der Abhängigkeit von Nikotin. Die Anwendung des Heilmittels sollte zusammen mit Motivationsmaßnahmen zur Entwöhnung stattfinden.

Das zweite Verwendungsgebiet dieses Präparats sind Depressionen.

Wirkung
Der Wirkstoff der Arzneien ist Bupropion. Da der Hauptstoff die Entzugserscheinungen solche wie Agrypnie, Nervenleiden oder Zittern erleichtert, kann er bei den Kranken mit ausreichendem Wunsch zum Verzicht von Nikotin die Entwöhnung vom Rauchen erleichtern.

Die Dauer der Heilbehandlung ist von 7 bis zu 9 Wochen. Am Anfang der Heilbehandlung soll die Quantität der gerauchten Zigaretten schrittweise vermindern werden, längstens in der 2. Woche soll man das Rauchen aufhören. Wenn es in 7 Wochen keinen Effekt gibt, muss man die Therapie beenden.

Dosierung
Die Erwachsene sollen die Heilbehandlung mit einer Dosis von 1 Tablette pro Tag anfangen. Dann wird 7 bis 9 Wochen zweimal eine Pille pro Tag eingenommen. Die Dosierung von 300 Mg des Hauptstoffes Bupropion-Hydrochlorid ist die absolute tägliche Höchstdosis und man darf diese Dosis nicht überschreiten.

Man muss die Arzneien nicht unzerkaut einnehmen.

Das ist wichtig, die Therapie anzufangen, in der Zeit, wenn der Patient noch Zigaretten raucht. Am Anfang der Heilbehandlung wird ein Tag während der ersten zwei Wochen der Therapie festgelegt, an welchem der Patient das Rauchen aufhört. Das ist ein Rauchverzichtstag. Dieser Tag kommt mit größter Wahrscheinlichkeit in der 2. Woche.

Anwendung
Dieses Medikament ist ein Heilmittel, welches den Menschen hilft das Rauchen aufhören.

Das Heilmittel wirkt am besten, wenn der Patient einen echten Wunsch hat, das Rauchen aufzuhören. Bitten Sie Ihren Arzt um Rat, wenn Sie irgendwelche Fragen haben.

Das Medikament ist nicht für die Verwendung von den Kindern und Jungen unter 18 Jahre vorgesehen.

Das sind folgende Fälle, wenn man eine niedrigere Dosierung einnehmen muss:
– wenn der Patient mehr als 65 Jahre alt ist,
– wenn der Patient Leber- oder Nierenkrankheiten hat,
– wenn der Patient ein hohes Risiko für Krampfanfälle hat,
Dann ist maximale tägliche Dosis eine 150 mg Tablette.

Überdosierung
Bei der Überdosierung konsultieren Sie sofort den Arzt oder wenden Sie sich an das Krankenhaus.

Falls Sie die Einnahme einer Tablette vermisst haben, so müssen Sie die folgende Tablette wie gewöhnlich einnehmen.
Man darf keine zusätzliche Tablette einnehmen. Erhöhen Sie die Dosis nicht!

Falls man die Einnahme des Arzneimittel abbrechen will, so muss man wissen, dass das Präparat 7 Wochen lang eingenommen wird, um den vollen Effekt zu erreichen. Man soll die Einnahme des Heilmittels nicht abbrechen. Konsultieren Sie den Arzt vor der Abbrechung der Verwendung des Heilmittels.

Gegenanzeigen
Das Präparat darf man nicht einnehmen, wenn
– man Allergien gegen den Wirkstoff der Arznei hat,
– man schon andere Heilmittel mit Bupropion anwendet,
– man an der Epilepsie oder an Krämpen oder an epileptischen Anfällen leidet,
– man in dieser Zeit an einer Esserkrankung leidet oder schon an einer Esserkrankung gelitten
hat, solche wie Bulimie oder Magersucht.
– man schwere Leberkrankheiten hat,
– man Gehirntumor hat,
– man zu viel oder regelmäßig Alkohol konsumiert,
– man kürzlich aufgehört hat, Neuroleptika oder Heilmittel zur Angstherapie
einzunehmen (besonders Benzodiazepine oder ähnliche Heilmittel),
– man extreme Stimmungsschwankungen hat,
– man Arzneien zur Heilbehandlung der Depressionen oder\und der Parkinson-Krankheit einnimmt, welche als Monoaminooxidase (MAO)-Hemmer bestimmt werden, oder wenn sie in den letzten vierzehnTagen eingenommen wurden. Der Zeitabschnitt kann für einige MAO-Hemmer kürzer sein; In diesen Fällen konsultieren Sie den Arzt.
Bupropion bei Bedienen von Maschinen

Einige Nebenwirkungen des Heilmittels, solche wie Schwindel oder Bewußtseinstrübung, können Ihre Fähigkeit zur Konzentration und Ihr Urteilsvermögen beschädigen.

Falls die Rede um Sie geht, so dürfen Sie auf keinen Fall kein Fahrzeug führen, keine Maschinen bedienen.

Bupropion bei der Schwangerschaft
Bei der Schwangerschaft darf man das Arzneimittel nicht einnehmen, als auch wenn die Frau schwanger ist oder wenn sie will schwanger werden. Es gibt ein Risiko von Geburtsfehlern, besonders Herzfehlern.

Bupropion bei der Stillzeit
Die Komponenten der Arznei dringen in die Muttermilch hinein. Bevor der Einnahme des Präparates sollen Sie Ihren Arzt um Rat bitten.

Nebenwirkungen
Dieses Arzneimittel hat wie alle Arzneimittel Nebenwirkungen. Das sind Krampfanfälle (epileptische Anfälle), Allergien, Hautausschläge, Ungewöhnliches Keuchen, Schwellungen der Augenlider, Lippen oder\und Zunge, Atemnot, Muskelschmerzen, Schlafstörungen, Kopfschmerzen, Gelenkschmerzen, Bewusstlosigkeit, Tremor, Übelkeit, Erbrechen, Bauchschmerzen, Verstopfung, Schwindelgefühl, Schwitzen, Juckreiz, Angstzustände, Reizbarkeit und Feindseligkeit, Herzklopfen, Konzentrationsstörungen und andere.

Auswirkungen bei der Aufgabe des Rauchens
Die Patienten, die das Rauchen aufhören wollen, erdulden oft einen Nikotinentzug. Das auftritt auch bei Patienten, die das Arzneimittel einnehmen. Es gibt einige Anzeichen vom Nikotinentzug: Schlafstörung, Zittern, Schwitzen, Angstzustände, Ruhelosigkeit oder Depressionen, manchmal zusammen mit Suizidideen.

Wechselwirkung
Wenn Sie einige Heilmittel simultan anwenden, so kann simultane Einnahme der Medikamenten zu den Wechselwirkungen führen. Sie sollen über alle Medkamente, die Sie verwenden und einnehmen, dem Arzt erzählen und mit ihm alle möglichen Wechselwirkungen besprechen.

Das Heilmittel darf nicht simultan mit Präparaten verwendet werden, die solche Wirkstoffe wie Moclobemid, Thioridazin enthalten.

Lagerungshinweise
Bewahren Sie Zyban in einem kühlen, trockenen Ort und außer Reichweite von Kindern auf.

error: Content is protected !!